New Year Deliveries: Order before Thu 27th 2pm - receive your order before New Year's Eve.

FacebookRufen Sie uns an unter +49 (0) 2623 929 50 11

Wählen Sie ihren Favoriten

Wir haben diese Seite für Sie zusammengestellt, um alle Fragen zu beantworten, die bisher über Canagan und getreidefreie Fütterung aufgekommen sind. Sollten Sie weitere Fragen haben, setzen Sie sich bitte direkt mit uns in Verbindung.

Ingredients

Fütterung(sempfehlung)

Ethos

Lebensphase / Angemessenheit

Gesundheit

Kann ich das Futter von Canagan anfeuchten?

Wir empfehlen es trocken zu füttern, eine Schüssel mit frischem sauberen Wasser sollte immer zur Verfügung stehen. Sie können jedoch auch etwas Wasser hinzufügen um den Geschmack auch für den wählerischsten Gourmet zu verstärken oder auch um Hunde mit Zahnproblemen zu unterstützen.

Muss ich zusätzlich zu Canagan noch andere Nahrungsmittel füttern?

Nein, alle Produkte von Canagan sind eine vollständige und ausgewogene Ernährung - ihr Hund bekommt die Nährstoffe, die er braucht.

Wie stelle ich die Fütterung meines Hundes auf Canagan Hundefutter um?

Wir schlagen vor, Canagan eine Woche lang einzuführen. Am Tag eins eine Mischung aus 25 % Canagan mit 75 % des vorherigen Futters. An Tag drei mischen sie 50 % von beiden. An Tag fünf dann 75 %, bis hin zu 100 % Canagan an Tag sieben.

Wie oft sollte ich meinen ausgewachsenen Hund täglich füttern?

Unsere Empfehlung ist, Ihren Hund, wenn möglich, zweimal täglich zu füttern.

Darf ich meinem Hund Essensreste vom Tisch füttern?

Wir empfehlen dies nicht, denn das kann zu Fettleibigkeit führen und auf den Magen Ihres Haustieres schlagen. Das Verdauungssystem des Hundes ist unserem sehr verschieden. Nahrungsmittel, die wir leicht verdauen können, könnten für einen Hund gefährliche Folgen haben. Schokolade kann zum Beispiel gefährlich sein, weil sie Theobromin enthält, was für Hunde giftig sein kann und somit fatale Folgen mit sich bringen könnte. Hunde haben Probleme mit folgenden Nahrungsmitteln: Zwiebeln, Knoblauch, Trauben, Rosinen, Teig, Maiskolben, gekochte Hühnerknochen, Pilze, Schokolade und rote Beete.

Tipps zur Fütterung

  • Stellen Sie immer frisches Trinkwasser bereit.
  • Die Wasserschüssel sollte immer sauber sein.
  • Das Futter bitte immer trocken und kühl lagern und gut verschließen, damit es frisch bleibt.
  • Füttern Sie ihr Haustier täglich immer zur gleichen Zeit.
  • Vermeiden Sie es, ihren Hund vor Autofahrten zu füttern, denn das kann zu Reisekrankheit führen.